Kleiner Reminder: Gerade findet sich in Wiesbaden ein offenes feministisches Treffen. Interessierte können sich unter oft-wiesbaden[at)posteo.de melden – nach anfänglichen Schwierigkeiten soll die Mailadresse jetzt auch funktionieren. Gemeinsam werde dann ein weiteres, der derzeitigen pandemischen Lage angemessenes Vorgehen abgesprochen, um sich zu vernetzen, auszutauschen und künftig aktiv zu werden. ...

View on Facebook

Aufgemerkt: Es haben sich in Wiesbaden ein paar Menschen zusammengefunden, die ein offenes feministisches Treffen organisieren!

Wer Lust hat, sich zu vernetzen, auszutauschen und gemeinsam mit anderen aktiv zu werden, kann sich unter oft-wiesbaden[at)posteo.de melden. In Anbetracht der derzeitigen Corona-Umstände sollen dann gemeinsam ein Termin und sichere Möglichkeiten ausbaldowert werden.
...

View on Facebook

Heute vor 40 Jahren wurden der Rabbiner Shlomo Lewin und seine Lebensgefährtin Frida Poeschke in Erlangen durch ein rechtsterroristisches Attentat ermordet. Obwohl es hier schon sehr früh Hinweise gab, dass Personen aus dem Umfeld der Wehrsportgruppe Hoffmann mindestens involviert waren, hat die Polizei über Monate hinweg innerhalb der jüdischen Gemeinde ermittelt. Noch immer ist die Tat nicht vollständig aufgeklärt, weil der Verfassungsschutz die Akten sperrt.

Antisemitismus wie auch das staatliche "Versagen" bei der Aufklärung sind Kontinuitäten rechten Terrors in Deutschland. Dies zeigt sich auch mit Blick auf andere rechtsterroristische Anschläge des Jahres 1980. Wenngleich dieses Jahr einen "Höhepunkt" rechter Gewalt darstellt, ist es im kollektiven Gedächtnis nur wenig präsent. Umso wichtiger sind Initiativen wie "Mehr als 40 Jahre", die sich für Aufklärung und Gedenken einsetzen: 40jahre.nonazis.net/

Auf unserer Website findet Ihr auch unseren Redebeitrag vom 24.10.2020 anlässlich der Demonstration gegen rechte Strukturen in Polizei und Behörden in Wiesbaden zum Nachlesen. Er setzt sich gleichsam mit Antisemitismus als Kontinuität rechten Terrors auseinander: ki-wi.website/blog/2020/11/02/antisemitismus-kontinuitaet-rechten-terrors/
...

View on Facebook

Morgen will der lokale Ableger von "Querdenken" erneut in #Wiesbaden auf die Straße. Dieses Mal versuchen sie den Schulterschluss mit der Polizei und laden explizit Uniformierte zur ihrer Kundgebung ein. Als Gastredner ist Thomas Wüppesahl angekündigt. Die wechselhafte und zwielichtige Geschichte der Person Wüppesahl hat Momentmal Wiesbaden in einem Post skizziert: www.facebook.com/MomentmalWi/posts/1490653077800474

Wenngleich bereits in der Vergangenheit Sympathien von Polizeikräften für die "Querdenken-Bewegung" gezeigt wurden und (ehem.) Polizisten auch als Redner aufgetreten sind, so ist der Versuch des lokalen Ablegers klar erkennbar, eine angebliche Allianz mithilfe eines entlassenen Polizisten zu simulieren. Wie in der Vergangenheit ist zu erwarten, dass auch morgen erneut antisemitische Verschwörungsmythen einen prominenten Platz bei der Kundgebung finden werden. Dies soll nicht unkommentiert bleiben!

Ab 11:30 findet am Warmen Damm unterhalb des Kaiser-Wilhelm-I.-Denkmals, zwischen dem Salzbachweiher und der Paulinenstraße eine Gegenkundgebung statt.

Einen Aufruf findet ihr hier: wiesbadengegenrechts.blackblogs.org/2020/12/04/wi0512-zur-kundgebung-am-5-12-2020-gegen-verschwoe...

Weitere Infos über Querdenken in Wiesbaden: rewiu.noblogs.org/post/2020/08/26/mehr-als-schief-gewickelt/Erst galt er nur als schrulliger Streithansl, der Prozesse sammelte wie andere Leute Briefmarken. Dann wurde er wegen versuchten Raubmords rechtskräftig zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt und aus dem Polizeidienst entlassen. Wenige Häftlinge mussten so oft die Justizvollzugsanstalt wechseln wie er. Früher, in den 80er Jahren, gründete er die "Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer Polizisten", dessen Vorsitzender und mittlerweile vermutlich einziges Mitglied er noch ist. In seinen besseren Zeiten war der damals anerkannte Wirtschaftskriminalist auch mal MdB bei den GRÜNEN. Die ertrugen ihn allerdings nur kurze Zeit. So war er bald fraktionslos und stellte einen Rekord als Abgeordneter mit den meisten Zwischenrufen auf.
Nun hat er nach langer Zeit wieder ein Podium gefunden: Quer"denker", die so Leute wie ihn feiern, am Samstag beispielsweise in Wiesbaden.
Infam: dass auf dem Plakat suggeriert wird, Polizei und Polizisten unterstützten den Aufruf. Infam, dass suggeriert wird, bei Wüppesahl handle es sich um einen aktiven Polizisten. Wir gehen fest davon aus, dass sich LKA, BKA und Polizeischule davon distanzieren.
"WIR WOLLEN REDEN!!!!" heißt es auf dem Plakat, und wie üblich haben sie ihren Ausstoß an Großbuchstaben und Ausrufezeichen nicht im Griff.
Nein. Wir wollen euren postfaktischen Unsinn aber gar nicht hören. Denn wir müssen nicht jeden gefährlichen Nonsens als Beitrag im gesellschaftlichen Diskurs akzeptieren.
...

View on Facebook

Kommenden Mittwoch, am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, findet in Wiesbaden eine Kundgebung statt. Kommt am 25.11., um 17 Uhr zum Luisenplatz! Weitere Infos in der FB-Veranstaltung. Nachfolgend der Aufruf:

Sexualisierte Gewalt stoppen!
Zuhause, am Arbeitsplatz, auf der Straße, überall und weltweit.

Weltweit erfahren Frauen jeden Tag Gewalt, auf psychische oder physische Weise, ob in Form von Belästigung, einer Vergewaltigung oder eines Femizids. Täglich werden auf der ganzen Welt 137 Frauen von ihrem Partner oder einem Familienmitglied ermordet. Auch unter der derzeitigen Pandemiesituation leiden vor allem Frauen und die Zahl der Gewaltdelikte im häuslichen Umfeld hat in Teilen Deutschlands bis zu 30% zugenommen, während Mittel für Frauenhäuser gestrichen werden und etwa 14.600 Plätze in diesen Einrichtungen fehlen.

Noch immer wird auch massiv in das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper von Menschen mit Gebärmutter eingegriffen, wie kürzlich in Polen, wo Abtreibungsgesetze weiter verschärft werden und Abtreibung fast vollständig kriminalisiert wird, was für Betroffene einen massiven Anstieg von psychischem Druck bedeutet.

Antifeministische Strömungen wie die selbsternannte Incel-Bewegung propagieren vor allem im Netz ihren Frauenhass und damit verbundene rassistischen Gewaltfantasien und gewinnen weltweit immer mehr Anhänger.

Wir wollen und werden diese Zustände nicht hinnehmen. Genauso
wehren wir uns gegen die Instrumentalisierung migrantischer Täter, bei der es nicht darum geht, Frauen zu schützen, sondern die eigene rassistische Agenda voran zu bringen.

Sexualisierte Gewalt und sexistisches Verhalten kennen keine Herkunft. Sie ziehen sich durch alle Kulturen, Nationen und sozialen Schichten.

Unsere Antwort ist klar.
Feminismus in die Offensive!
...

View on Facebook

Unsere Vogelfreund:innen von der Vogeltränke machen gerade Winterschlussverkauf: Alles muss raus, und dass nur noch bis einschließlich dieses Wochenende! Was, wann, wie und warum 👇ACHTUNG, ACHTUNG: AUSVERKAUF 🍻

Pssst. Hey, ihr... Ziemlich still grad oder? So allgemein. Was soll man denn jetzt abends machen? Denkt ihr euch sicher. Keine Frage denken wir, das ist doch sonnenklar. Ihr macht einfach mit bei unserer frechen Aktion „Gemeinsam dicht“: Solange Kunst, Kultur und Gastronomie dicht sind, zeigen wir uns solidarisch und sind es auch. #gemeinsamdicht
Das Startpaket für #gemeinsamdicht könnt ihr noch heute, morgen und am Freitag jeweils zwischen 16 und 19 Uhr bei uns erwerben. Standesgemäß nur kistenweise und auflagengemäß nur to go. Macht mit. Was hilft gegen ein dunkles Tal mehr als ein Helles? Wie kann der Wein näher am Wasser gebaut sein? Wo ist die Exportnation, wenn’s darauf ankommt? Wann war das Reinheitsgebot je so aktuell?

Pro Kiste zwischen 20 - 25 €. Pfand inklusive! Damit unterstützt ihr uns und rettet die ein oder andere Flasche sogar vorm Verfallsdatum. PS: Egal wie dicht du bist - Goethe war Dichter. #gemeinsamdicht

📸 Johanna Kuby 2019
...

View on Facebook

Wir gedenken heute, 82 Jahre später, allen Opfern der nationalsozialistischen Novemberpogrome. Sie waren der Auftakt zur systematischen Vertreibung und Vernichtung jüdischen Lebens in Deutschland und darüber hinaus.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet heute kein öffentliches Gedenken am Mahnmal Michelsberg statt, an dem Ort, an dem die Alte Synagoge Wiesbadens in der Nacht des 09./10. November 1938 gleich mehrfach in Brand gesteckt und zerstört wurde. Die jüdische Gemeinde Wiesbadens streamt jedoch ab 19:00 Uhr eine zentrale Gedenkstunde: www.youtube.com/watch?v=jVO8j4STBJI
...

View on Facebook

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Lady*Fest! Coronabedingt hat Ladyfest Mainz Wiesbaden ein vielfältiges und spannendes Online-Programm für die kommenden Wochen auf die Beine gestellt. Von Podcast, über Workshops hin zu Vorträgen: Viel Schönes dabei, wir freuen uns drauf! Weitere Infos 👇Unser Line-Up ist da 🥳🥳🥳 Am Samstag geht's endlich los.

Hier ist eine Übersicht unserer geplanten Veranstaltungen im November und Dezember. Den Anfang macht am Samstag ein podcast zum Thema Queere Repräsentation in Kinderbüchern. Da alles digital stattfindet, haben wir die gesamte Medienpalette rausgeholt und Podcasts, Videos und Live-Vorträge und Q&As organisiert. Zu jedem Termin gibt es eine entsprechende Facebook Veranstaltung, an der ihr gerne teilnehmen könnt. 🙂

Wir freuen uns auf euch und auf die spannenden Beiträge. Das Festival lebt auch davon, dass ihr mitmacht, also sagt oder schreibt es allen weiter. :)✊🏿✊🏾✊🏽✊🏼✊🏻
...

View on Facebook

Heute Abend findet die letzte Veranstaltung aus unserer Reihe in Kooperation mit Spiegelbild statt: Patsy l’Amour laLove wird über "Befremdliche Bündnisse – Queer zwischen Identitätskritik und identitärem Aktivismus" sprechen. Der Vortrag wie auch die Diskussion finden online statt. Der Link zur Veranstaltung wird kurz vorher in die Veranstaltung gepostet, los geht es um 19 Uhr. Wir freuen uns auf Euch! ...

View on Facebook

Heute, 14 Uhr, Reisinger-Anlagen: Auftaktkundgebung und anschließende Demo gegen rechte und rassistische Strukturen in Polizei und Behörden. ...

View on Facebook

Morgen findet in Kooperation mit Spiegelbild unsere nächste Zoom-Veranstaltung statt. Wir freuen uns auf Vortrag und Diskussion über Ästhetisierung von Politik und Antisemitismus beim Zentrum für Politische Schönheit und Extinction Rebellion - mit Wolfgang Ullrich und Euch. Die Zoom-Zugangsdaten werden morgen kurz vor Beginn in der FB-Veranstaltung gepostet.

www.facebook.com/events/2546180465673149
...

View on Facebook